Was ist "Myelom am Telefon“ und was können Sie von "Myelom am Telefon“ erwarten?

WAS & WARUM?

Die Diagnose einer Krebserkrankung erschüttert das Leben jedes Menschen. Beim Multiplen Myelom ist das nicht anders – man ist verwirrt, vielleicht auch schockiert und plötzlich schleicht sich die Angst vor dem Thema „Sterben“ ins eigene Leben. Viele Fragen, Ängste oder Unsicherheiten tauchen in dieser Zeit auf – nicht nur zur Krankheit selbst sondern auch zur Therapie, den Auswirkungen auf das tägliche Leben und nicht zuletzt zu den Chancen auf eine Heilung dieser Erkrankung.

Aber nicht nur in der ersten Phase nach der Diagnose gibt es viele Fragen und ungeklärte Probleme. Auch im Laufe der Therapie, die nicht immer einfach ist und sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. Nicht immer ist das behandelnde Ärzteteam erreichbar und nicht mit jeder Frage traut man sich gleich sein persönliches Therapiezentrum zu kontaktieren. Genau für solche Situationen gibt es jetzt „Myelom am Telefon“.

 

„Myelom am Telefon“ ist jetzt für Sie da

„Myelom am Telefon“ ist persönliche Beratung mit Einfühlungsvermögen und Verständnis für viele Fragestellungen rund um die Erkrankung Multipes Myelom. Nicht nur für PatientInnen, die am Multiplem Myelom erkrankt sind sondern auch für deren Angehörige – egal ob Partner, Kinder oder Freunde.

Am Telefon erwartet Sie ein speziell zur Erkrankung und Therapie des Multiples Myeloms geschultes Team an BeraterInnen, die Ihnen mit Engagement und Empathie nach bestem Wissen und Gewissen mit Antworten auf Ihre Fragen und Anliegen zur Seite stehen. Sie können mehr über unser Beratungsteam, deren Qualifikation, Zugang zur Thematik und/oder persönlichen Hintergrund unter dem Menüpunkt „WER?“ erfahren.

Es geht um die „kleinen Unsicherheiten“ im Leben

„Myelom am Telefon“ ist vor allem dazu da, Myelom-PatientInnen bei Unsicherheiten und plötzlich auftretenden Fragen verschiedenster Art rasch Beistand zu geben und sie an die richtigen Stellen zu verweisen. Keinesfalls werden Diagnosen gestellt oder Therapievorschläge erteilt! Ein Gespräch mit „Myelom am Telefon“ kann kein ärztliches Gespräch ersetzen - d.h. alles was mit der Therapie und/oder eventuell auftretenden Beschwerden zu tun hat, muss mit dem behandelnden Ärzteteam geklärt werden!